Anleitung zur Montage von Loft Türen und Konstruktionen

Loft-Turen-in-jeder-erdenklichen-Ausfuhrung-in-hochster-Qualitat-nur-bei-Loftmarkt-deYaLcdl6tCzOD9

Schritt für Schritt zum eigenen, erfolgreichen Einbau von LOFT Konstruktionen

Unsere Module bestehen grundsätzlich aus drei Elementen. Der äußere Stahlrahmen ist das Hauptelement der Konstruktion und wird direkt mit der Wand, dem Boden und der Decke verschraubt. Die Sicherheits-Glasscheibe mit und der Sprossenrahmen, welcher für eine abschließende Stabilität sorgt und die Glasscheibe mittels Gewindeschrauben im äußeren Stahlrahmen fixiert.

Unsere Elemente werden soweit vorbereitet, dass jeder der Handwerklich begabt ist, den Einbau recht einfach durchführen kann. Selbstverständlich können die Montagearbeiten auch über professionelle Handwerker erfolgen. Die Wand sollte massiv gemauert sein oder wie bei Trockenbauwänden extra stabilisiert werden.

Folgendes sollten vor dem Einbau berücksichtigt werden:

Für einen möglichst einfachen Einbau werden grundsätzlich mindestens zwei Personen empfohlen. Befestigungsmaterial für die Wände liefern wir explizit nicht mit, da die Verankerungen mit der Wand von der jeweiligen Beschaffenheit abhängen. So gibt es z.B. für Trockenbauwände oder gemauerte Wände unterschiedliche Dübel- und Schraubenarten, welche entsprechend angepasst werden sollten.

Die Türen und feststehende Elemente sollten mit 0,5 bis 1 cm Untermaß zu jeder Seite bestellt und produziert werden. Hierdurch können Unebenheiten an der Wand und im Boden ausgeglichen und diverse Spannungen in den Konstruktionselementen vermieden werden. Die korrekte Ausrichtung sollte mit Keilen oder ähnlichen Distanzelementen erfolgen, bevor das Element fest mit der Wand verbunden wird.

Damit die Ausrichtung bei der Montage deutlich einfacher verläuft ist es empfehlenswert, die zusätzliche Komponente, wie ein feststehendes Oberlicht oder Seitenelemente vor der Montage in liegender Position zusammen zu setzen. Vor der Montage sollte der Bereich ausreichend gereinigt und vom Staub befreit werden.

Der Vorteil unserer Konstruktion ist, dass die Scheiben hinter dem Sprossenkorpus verschraubt werden und dadurch sehr simpel und selbsterklärend herausgenommen werden können in dem Sie die seitlichen Schrauben lösen. Es werden keine Klebstoffe eingesetzt oder benötigt um die Scheibe zu fixieren. Der innere und äußere Stahlrahmen wird für den Transport und die spätere Zuordnung bereits in unserem Werk miteinander verschraubt. Diese Verbindung muss vor dem Einbau ggf. vor dem Einbau wieder getrennt werden.

Mehrere Komponenten miteinander kombinieren

Die Großen Trennwände bestehen in den meisten Fällen aus mehreren Modulen, welche vor dem Einbau zusammengesetzt und an einander Verschraubt werden. Nach dem Zusammenbau ergibt sich ein zuvor konfigurierter Raumteiler.

 

1. Die Ausrichtung des äußeren Stahlrahmens an der Montagestelle

Bei diesem Schritt sollte möglichst genau mit einer Wasserwage gearbeitet und der Rahmen in eine gerade Position gebracht werden. Das Fixieren erfolgt dann mit Hilfe von Holzkeilen, welche den Rahmen in der Montageposition feststellen sollen. Damit die Arbeiten deutlich einfacher Verlaufen, bereiten wir in den Rahmenprofilen entsprechende Montageöffnungen vor. Diese Befestigungspunkte dienen für die Verschraubung mit der Wand mittels entsprechender Dübel und Schrauben. Die Punkte an den Seiten, den Boden und der Decke sollten nach der Ausrichtung sichtbar markiert werden. Nun kann der Rahmen aus der Verkeilung gelöst und bei Seite gestellt werden.

 

2. Bohrung an den zuvor markierten Stellen

Für die Bohrungen ist eine Handelsübliche Bohrmaschine ausreichend und geeignet. Passe den Bohrer immer den Dübeln und den verwendeten Schrauben an. Nun können die Bohrungen an den zuvor markierten Bereichen erfolgen und die Dübel überall eingesetzt werden.

 

3. Anschrauben und Befestigen des Rahmens

Der Rahmen muss jetzt erneut in Position gebracht werden und wie in dem ersten Schritt mit den Holzkeilen abgesichert und fixiert werden. Jetzt folgt noch eine Prüfung in senkrechter und waagerechter Position mittels einer Wasserwage. Wenn die Ausrichtung korrekt ist, kann das Element mit der Wand fest verschraubt werden. Achte unbedingt dabei darauf, dass die Schrauben nicht zu fest angezogen werden und der Rahmen aus dem Lot rutscht oder sich in irgendeiner Weise verformt. Die Schrauben sollten dabei vollständig in den Rahmen geschraubt werden bis die Schraubköpfe vollständig im Profil versetzt sind.

 

4. Einsetzen der Glasscheibe in den Außenrahmen

Anschließend kann die Glasscheibe in den festgeschraubten Rahmen eingesetzt werden und mit dem passenden Innenrahmen fixiert werden. Bitte achte darauf, dass der Rahmen in der korrekten Richtung eingesetzt wird, damit die vorbereiteten Befestigungspunkte miteinander passen und die mitgelieferten kleinen Schrauben wiedereingesetzt werden können.

 

5. Jetzt folgen die abschließenden Arbeiten

Nachdem alle feststehenden Konstruktionsteile sicher mit der Wand verschraubt wurden, können auch die Türflügel in das Scharnier eingehängt werden. Die Montagefugen können bei Bedarf zusätzlich mit PU-Schaum ausgeschäumt und anschließend einfach mit Silikon oder Acryl geschlossen werden. Damit hier eine gerade und einheitliche Linie entsteht, empfehlen wir vor dem Abdichten, alle Elemente mit ca. 1mm abstand zur Außenkante mit Kreppband abzukleben und unmittelbar nach der Abdichtung in einem Winkel von 90° abzulösen.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen